Das Projekt

Was sind die dunklen Seiten von Berlin?

Um die Jahrhundertwende stellte sich eine Autorengruppe um den Ethnografen Hans Ostwald diese Frage.
Das Ergebnis: Die Berliner Großstadt-Dokumente, eine aus 51 Bänden bestehende Sammlung von Reportagen und Studien. Darin beschreiben Ostwald und Kollegen die sozialen Missstände, das schillernde Nachtleben und die Gegenkulturen der Außenseiter im sich zur modernen Metropole entwickelnden Berlin.

100 Jahre später definiert sich Berlin wieder einmal neu. Schatten auf Berlin ist eine Initiative von dropping knowledge e.V. und der Fachhochschule Salzburg und sucht im Geiste der historischen Großstadt-Dokumente nach den  Schattenseiten der Hauptstadt.

Was steckt hinter der nach außen schillernden Fassade Berlins?
Wie sieht das „soziale Gesicht“ der Stadt heute aus?
Welche unbequemen Fragen bleiben unausgesprochen?
  
Das Schattenbuch

Das Buch der Schatten ist Lesereise und Forschungslabor zugleich, in welchem die dunklen Seiten des urbanen Lebens zum Vorschein kommen. Ein verworrener Pfad durch Treppenhäuser, Hinterhöfe und Straßenwinkel. Modernes Lebensgefühl verwischt sich zu einem „Taumel der Großstadt“, wie schon in Ostwalds Studien von vor 100 Jahren.

Jeder der sieben ausgewählten Bände widmet sich einer anderen dunklen Seite von Berlin. Sieben Autoren haben sich dieser Themen angenommen und interpretieren das Berlin des 21. Jahrhunderts neu. Fotos und Filme greifen sowohl Momente, als auch ganze Lebensgeschichten auf. Das Buch bietet Impressionen, Interpretationen und harte Fakten aus dem Leben der Hauptstädter und lässt sich auf vielfältige Weise interaktiv entdecken.

  

Die 7 Kapitel

Sieben Bände der Großstadt-Dokumente wurden ausgewählt und dienen dem Projekt „Schatten auf Berlin“ als Quelle und Inspiration:

 Dunkle Winkel in Berlin Welche Menschen schleichen durch Berlins versteckte Gassen? Wo findet man sie und wie gestaltet sich eine moderne Dokumentation als Kunstwerk? Der Prolog zu „Schatten auf Berlin“.
 Die Gurgel Berlins Über Trinkgewohnheiten der Hauptstädter und die Sprache des Alkohols. Der Alkohol in der Öffentlichkeit, als Spaßmacher und Sorgenstiller.
 Großstädtisches Wohnungselend Große Familien dicht gedrängt auf engsten Raum. Vereinsamte und Obdachlose. Wer wohnt hinter Berlins neuen Mauern?
 Gefährdete und verwahrloste Jugend Über das Aufwachsen in einer Welt der Extreme. Vom Mangel und einer Existenz am Rande der Legalität.
 Lebensläufe Berliner Kontrollmädchen Wie sie zur Prostitution kamen, ihr Bild als Frau und Mutter, über Freier, Zuhälter und die Lust einer Stadt.
 Die Berliner Bohème Das Leben von Künstlern, Freigeistern und Alternativen – ein Spagat zwischen Lebensqualität und Broterwerb.
 Neu-Berlin  Das moderne Berlin: Kulturelles und gesellschaftliches Leben gespiegelt in der Architektur und im Straßenbild.
  
Deine Meinung

Was ist deine Geschichte?
Welche Fragen beschäftigen dich?
Lass uns deine Stimme hören!
Die dropping knowledge Dialogplattform bietet den Raum für Austausch mit Anderen und lässt dich
Teil eines wachsenden Archivs werden.

 
optimized for a resolution of 1280 x 1024 and firefox